Autor Thema: BAUZENTRUM POING - Alle Jahre wieder  (Gelesen 493 mal)

domi

  • *
  • Beiträge: 821
BAUZENTRUM POING - Alle Jahre wieder
« am: 13. Dezember 2018, 22:56:00 »
Das Bauzentrum Poing, das zur Messe München gehört, vergibt seit mehreren Jahren, anstatt einen #Christbaum zu kaufen, einen Preis für ein Projekt in der #Gemeinde Poing Dieses Jahr haben wir diesen Preis erhalten. Mit dem Geld möchten wir im Stamm ein #Insektenhotel bauen. Sollte uns noch Geld übrig bleiben, wird dies für einen Zuschuss für unser #Sommerlager 2019 in England verwendet.

Herzlichen Dank an die Messe München und das Bauzentrum Poing! :)

#dpsg #windrose #anzing #poing #bezirkebersberg #saustark #projekt #insektenhotel


Weihnachtsgeschenk: Das Bauzentrum Poing spendiert den Pfadfindern 3500 Euro. Von li.: Andreas Speer (Geschäftsführer Eigenheim und Garten GmbH), Dr. Reinhard Pfeiffer (stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH), Bürgermeister Albert Hingerl, Pfadfinder-Stammesvorstand Dominik Hohl und Vera Scherfer (Leiterin des Bauzentrums Poing). © Johannes Dziemballa

BAUZENTRUM POING

Alle Jahre wieder
von Armin Rösl

Bereits zum 8. Mal hat das Bauzentrum kurz vor Weihnachten einen Verein in Poing beschenkt. Dieses Jahr die Pfadfinder.

Grub – Zu seinem 40. Geburtstag, den er heuer feiert, hat der Pfadfinderstamm Windrose Anzing-Poing am Mittwoch ein großzügiges Geschenk bekommen: 3500 Euro. Gespendet vom Bauzentrum Poing in Grub. Bereits zum 8. Mal verzichtet Bayerns größte Eigenheimausstellung auf einen eigenen Christbaum und beschenkt stattdessen vor Weihnachten einen Verein bzw. eine Organisation in der Gemeinde Poing.

Dieses Mal sind es die Pfadfinder, deren Stammesvorstand Dominik Hohl den symbolischen Scheck entgegengenommen hat. Einen Großteil der Spende werde man für das geplante Pfadfinderlager in England 2019 verwenden, kündigt er an. Außerdem werde der Bau eines großen Insektenhotels (zwei mal zwei Meter) finanziert. „Unsere Kinder und Jugendlichen werden jetzt, in den Wintermonaten, in den Gruppenstunden daran basteln und bauen“, sagt Hohl. Das fertige Holzhäuschen werde dann zwischen Poing und Pliening aufgestellt – auf der ökologischen Ausgleichsfläche (Wildblumenwiese) nahe der Geothermie-Station. „Für uns Pfadfinder ist es wichtig, die Natur zu erhalten.“

Es war Poings Bürgermeister Albert Hingerl, der dem Bauzentrum die Pfadfinder empfohlen hat, erzählte Dr. Reinhard Pfeiffer bei der Spendenübergabe. Der stellvertretende Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe München GmbH, zu der das Bauzentrum gehört, sagte, dass es mittlerweile eine gute Tradition geworden sei, der Gemeinde Poing „ein kleines Stück zurückzugeben“. Die Messe bzw. das Bauzentrum gehöre zu Poing, man fühle sich als Poinger.

Was mit „ein gutes Stück zurückgeben“ gemeint ist, deutete Andreas Speer in einem Satz an: „Unsere Branche hat ein gutes Jahr hinter sich“, sagte der Geschäftsführer Eigenheim und Garten GmbH, die das Bauzentrum betreibt. Auch er dankte der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit.

Quelle: https://www.merkur.de/lokales/ebersberg/poing-ort29300/bauzentrum-poing-alle-jahre-wieder-10848319.html

Hier noch ein Link zur offiziellen Pressemeldung: https://www.bauzentrum-poing.de/presse/fuer-die-presse/presseinformationen/das-bauzentrum-poing-engagiert-sich-fuer-den-naturschutz.html
« Letzte Änderung: 16. Dezember 2018, 19:13:08 von domi »